Projektfakten

Auftraggeber ATIB Bludenz, nach Vorgaben der ÖBB
Leistungszeitraum 2015
Leistungen Kontinuierliches trigonometrisches Monitoring von bestehenden Gleisen, Fahrleitungsmasten und Lärmschutzwänden im Bahnhofsbereich Bludenz. Die Messungen erfolgten im laufenden Bahnbetrieb mit Millimeter-Genauigkeit während des Baugrubenaushubs. Web-basierte Ergebnisdarstellung in Echtzeit.
Details Automatisierte trigonometrische Messungen mit Präzisionstachymeter; Messintervall drei Stunden; erforderliche Messgenauigkeiten 1 mm; Visualisierung von Setzungen, Lageverschiebungen bezogen auf die Gleisachse und Mastkippungen; Zugriff von berechtigten Benutzern auf die grafischen Darstellungen in Echtzeit über Internet.

In Bludenz wird in unmittelbarer Nähe zu den bestehenden Gleisen des Bahnhofs eine Moschee errichtet. Trotz umfangreicher Sicherungsmaßnahmen konnten Verschiebungen der Gleise, bedingt durch den Aushub der Baugrube, nicht ausgeschlossen werden.

Um den sicheren Bahnbetrieb zu gewährleisten wurde von der ÖBB ein automatisiertes Monitoring des betroffenen Gleisbereichs, der Fahrleitungsmasten und der Lärmschutzwand vorgeschrieben.

Um etwaige Gleisverschiebungen in Folge der Bauarbeiten frühzeitig zu erkennen installierten wir ein Monitoring-System mit einem Präzisionstachymeter. Die Messungen mit Millimeter-Genauigkeit erfolgten im Drei-Stunden-Takt und wurden den berechtigten Benutzern in Echtzeit online über eine Web-Anwendung zur Verfügung gestellt.

Neben den üblichen Setzungen und Lageverschiebungen bezogen auf die Gleisachse wurden auch Mastkippungen berechnet und grafisch dargestellt. Selbstverständlich wurden die Ergebnisse auf Grenzwertüberschreitungen überwacht und eine automatische Benachrichtigung per SMS/Email eingerichtet.

Verwandte Geschäftsbereiche: