Projektfakten

Auftraggeber Marktgemeinde Reutte
Leistungszeitraum 2015
Leistungen Innenraumvermessung von Keller, Erd-, Obergeschoss und Dachstuhl, sowie Vermessung der Fassaden von Kloster und Kirche; Erstellung von detaillierten Grundrissplänen, Schnitten und Fassadendarstellungen.
Details Erfassung und planliche Grundrissdarstellung von mehr als 70 Klosterräumen inklusive der Gewölbedecken und des Dachstuhls mit allen seinen Einzelbalken; Erstellung von vier Schnitten und neun Fassadenansichten.

Nach dem Auszug der Franziskaner im Jahr 2014 soll das Gebäude nun für die weitere Nutzung adaptiert werden.

Die Grundsteinlegung des Franziskanerklosters in Reutte fand im Jahr 1628 statt. Über die Jahrhunderte hinweg wurden das Gebäude und die schon im Jahr 1500 errichtete St. Anna Kirche immer wieder zerstört, neu aufgebaut und in unterschiedlichsten Baustilen erweitert.

Als Planungsgrundlage für die Architekten werden detaillierte Pläne der Gebäude im Grund- und Aufriss benötigt. Dabei sind neben den üblichen Details insbesondere die unterschiedlichen Deckenkonstruktionen und der Dachstuhl in allen Einzelheiten zu erfassen.

Für die Detailvermessung schufen wir zunächst homogene Bezugspunkte in allen Stockwerken. Die eigentliche Bestandsaufnahme erfolgte Software-unterstützt mit motorisierten Tachymetern. Über berührungslose Distanzmessung konnten sogar schwer zugängliche Bereiche der Dachkonstruktion und des Kellers detailliert erfasst werden.

Die Pläne wurden nach Architekturstandards erstellt, sodass sie von den planenden Architekten ohne Nachbearbeitung weiter genutzt werden können.